Auf den Höhen und Hängen der Eisernhardt hat der alte Bergbau zahlreiche Spuren hinterlassen.  Der moderne Bergbau fand im Tal und weit unter den Bergen statt. Durch den Zusammenschluss vieler alter kleinerer Gruben entstand 1858/1859 die Grube Eisernhardter Tiefbau. Diese Grube begann 1864 mit dem Abteufen eines Schachtes im Tal um die Erzvorräte unterhalb der Talsohle (=Tiefbau) abbauen zu können. Die maschinelle Wasserförderung machte dabei in den ersten Jahrzehnten große Probleme sodass die Schachtteufe und die Ausbeute nur langsam stiegen. Sie entwickelte sich jedoch ab den 1870er Jahren zu einer der bedeutenstden Gruben im Revier. Im Jahr 1883 erhielt sie einen eigenen Anschluss an die Eisern-Siegener-Eisenbahn. 1911 ging der Grubenbesitz zur Charlottenhütte und damit 1926 zum  Konzern der Vereinigten Stahlwerke. 1926-1931 erfolgte auf der 490m-Sohle des Eisernhardter Tiefbau der
Zusammenschluss mit der Grube Brüderbund und es begann die Zeit der Verbundgruben. Von 1932-1937 wurde auf der 780m-Sohle die Verbindung mit der im Leimbachtal gelegenen Grube Ameise geschaffen. Grafik Quer2 klein

Diese eingleisige Strecke liegt hier in einer Tiefe von 920 m unter dem Wanderweg. Heute stehen alle untertägigen Anlagen unterhalb der Talsohle unter Wasser. Würden wir diesen Punkt besuchen, läge eine Wassersäule von ca. 770m auf uns, was einem Druck von 77 bar entspricht. Zudem befänden wir uns dort 510 m unter dem Niveau des Meeresspiegels. In den 1950er Jahren vollzog die Erzbergbau Siegerland AG den weiteren Zusammen-schluss der Siegerländer Gruben. So entstand auch die „Siegerländer U-Bahn", die untertägig von der Grube Mocke bei Kaan-Marienborn über die Grube Ameise zum Tiefbau (Eisern) und weiter über den Brüderbund zur Grube Pfannenberger Einigkeit  (Neunkirchen/Salchendorf) und weiter über die Grube Eisenzeche bei Eiserfeld zum Schacht Concordia bei Dermbach führte. 1957 wurde die Förderung auf dem Verbund Eisernhardter Tiefbau und 1962 auf der Zentralanlage Pfannenberger Einigkeit eingestellt und die Gruben stillgelegt.

Search

Copyright © 2018 Verein für Siegerländer Bergbau. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Termine

Keine Einträge gefunden

Login

Zum Seitenanfang